Home

2005 – 2015: 10 Jahre

"Helfen mit Herz"

Sozialprojekte

 

Soziales Kinder- und Jugendförderungsprogrammin der Grenzregion der Provinz Mae Hong Son

Die Situation in dieser Grenzregion zu Burma ist gekennzeichnet von Drogenhandel, allgemeiner Kriminalität, Menschenhandel, Prostitution und großer Armut. Besonders bei den Familien der verschiedenen Bergvölker.
Wir möchten deshalb besonders in dieser Region den Familien und Kindern helfen, eine Zukunftschance zu erhalten.

Wie wir arbeiten - was wir erreichen wollen

Unsere Arbeit ist darauf ausgerichtet, HILFE ZUR SELBSTHILFE zu organisieren.

Uns ist wichtig diese Hilfe unter den besonderen Bedingungen der dortigen Kultur und der Traditionen aufzubauen, Veränderungen zu erreichen, Lebenshilfen zu geben, die die vorhandene Kultur und Traditionen berücksichtigt und erhält. Dieses Programm soll den Kindern und Jugendlichen helfen, ihre sozialen und gesellschaftlichen Probleme zu erkennen und zu ändern.

Mit diesem Programm wollen wir erreichen, dass die Kinder und Jugendlichen  über die Gefahren von Drogen, Rauchen und Alkohol aufgeklärt werden. Sie werden mit gesellschaftlichen und sozialen Verhaltensweisen vertraut gemacht und sollen auch die Erfordernisse von Moral, Ethik und Hygiene kennenlernen. Dazu ist es notwenig sie regelmäßig zu unterrichten, zu informieren und ihnen eine monatliche Hygienegrundausstattung bereit zu stellen.

Der derzeitige Stand

Wir haben derzeit 15 junge Menschen in unserem Jugendprojekt in Mae Hong Son und betreuen außerdem 10 weitere Jugendliche aus der Region, die besonders durch familiäre Probleme Hilfe benötigen.

Gerne möchten wir diese Aktion erweitern, indem wir Vorträge in Schulen organisieren, die besonders die hier wichtigen Themen des Drogenhandels, des Alkoholmiss- brauchs, der persönlichen Hygiene und anderer Themen zum Inhalt haben.

Das Hygieneset

Vielen der jungen Menschen fehlt es an den finanziellen Voraussetzungen um Körperhygiene in notwendigem Umfang durchzuführen. Wir haben ein Programm aufgestellt, was auch die Grundversorgung mit einem Monatsbedarf an Hygienemitteln beinhaltet.

Unter Berücksichtigung der örtlichen Notwendigkeiten, hat ein Hygieneset folgenden Inhalt:

  • Seife
  • Zahnpflege
  • Haarwäsche
  • Puder (in Thailand sehr wichtig)

Ein Set kostet 150 THB
– umgerechnet etwa 3,- EUR  pro Monat und Kind.

Die Aufklärung

Weitere Mittel benötigt das Team vor Ort für die Organisation von Veranstaltungen, wo z.B. Polizeioffiziere der Region, Mediziner, Regionalpolitiker und andere, Referate über Drogenkriminalität, Drogen-Gefährdung und was jeder zur Vermeidung tun kann halten. Andere Vorträge befassen sich mit Themen wie Ethik und Moral in der Gesellschaft, Aufbau der Gesellschaft in Thailand (Wahlen, Parlament, staatliche Institutionen, Rechte, Hygiene, Vermeidung von Geschlechtskrankheiten, Verhütung usw.)

Diese Veranstaltungen sollen über ein Jahr in einem monatlichen Zyklus durchgeführt werden.
Dazu ist ein Etat von  381.200 THB (etwa 7.600,- EUR) erforderlich.
Diese Summe beinhaltet auch Aktivitäten, wie ein 2-Tage-Camp, in dem gesundes Kochen, Pflanzenkunde usw. gelehrt wird. Eine mehrtägige Exkursion zu wichtigen Orten aus Politik, Gesellschaft, Religion und Geschichte ist ebenfalls geplant.

Die jungen  Menschen haben noch nie ihre Region verlassen und kennen das Land in dem sie leben gar nicht.

Jetzt sind SIE gefragt...

Wir sind bestrebt dieses Projekt durch viele Einzelspenden, aber besonders durch Großspenden von interessierten Firmen oder Organisationen zu verwirklichen.
Besonders die Hygieneversorgung möchten wir Ihnen ans Herz legen! Schon kleine Spenden ermöglichen uns dieses notwendige Hygieneprogramm zu verwirklichen.

Für detaillierte Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HELFEN AUCH SIE, ZUKUFT FÜR KINDER ZU GESTALTEN!